Obstgehölze2018-03-29T10:43:48+00:00
Scheerer Baumschulen & Gartencenter in Langenau/ Albeck, Baden Württemberg, Pflanzenmarkt, Produkvielfalt, Pflanzen, Obstgehoelze, Laubgehoelze

UNSER AUSWAHL AN OBSTGEHÖLZE

Apfel:

Unter allen Obstarten kann man den Apfel getrost an die erste Stelle setzen, da hier der Bekanntheitsgrad und die Sortenvielfalt am größten sind. Die ersten Äpfel beginnen Mitte Juli zu reifen, die letzten sind bis Mai/Juni des nächsten Jahres lagerfähig. Fast unbegrenzt sind auch die Möglichkeiten der Verwendung: Frischverzehr, Apfelmus, Saft, Gelee, Apfelkuchen, Bratäpfel, zweite Frucht bei vielen Marmeladen oder als Zugabe beim Kochen, z.B. bei Rotkraut usw.

Apfelbäume gedeihen in allen Gartenböden. Die Böden sollten nur nahrhaft und tiefgründig sein. Wichtig ist vor allen Dingen genügende Bodenfeuchte, jedoch keine Staunässe.

Bei den Äpfeln hat man auch die größte Auswahl an verschiedenartigen Veredelungsunterlagen. Die Unterlage bestimmt die Wuchsstärke und -größe, sodass für jeden Platz der passende Baum zu haben ist. Selbst auf Balkon oder Terrasse können kleine Apfelbäumchen gedeihen.

Sortenbeispiele: Topaz, Alkmene, Gravensteiner usw. Über 150 verschiedene Obstsorten sind in unserem Sortiment.

Birne:

Die Birne ist mit die wohlschmeckendste, saftigste und aromatischste Frucht. Sie liebt einen nährstoffreichen, tiefgründigen und warmen Boden. Damit die Früchte gut ausreifen und ihr saftiges Aroma voll entwickeln, sollte ein warmer, sonniger Standort gewählt werden, wobei der Boden nicht staunass, schwer oder tonig sein sollte, ohne Bodenverdichtung. Die Lagerdauer bei Birnen ist begrenzt, auch Wintersorten lassen sich nicht so lange lagern wie vergleichbare Apfelsorten. Frühe Birnen sind zum baldigen Verzehr gedacht, wenn sie nicht eingeweckt oder eingefroren werden.

Sortenbeispiele: Williams Christbirne, Gute Luise usw. Bekannteste Sorte in unserem Betrieb: Albeckerer Birne auch bekannt unter Ulmer Butterbirne  „Über Uns“ entdeckt durch Balthasar Scheerer.

Mirabellen, Pflaumen, Renekloden und Zwetschgen:

Diese Steinobstsorten sind wenig anspruchsvoll und nehmen mit fast jedem Gartenboden vorlieb. Es sollte jedoch auf ausreichende Bodenfeuchte geachtet werden, um einem Fruchtfall vorzubeugen. Je länger die Früchte am Baum bleiben, desto saftiger und süßer werden sie.
Verwendung finden die Früchte zum Belegen von Kuchen und Torten, als Marmelade, Kompott, zum Einwecken und zum Rohgenuss.

Sortenbeispiele: Ersinger Frühzwetschge, Hauszwetschge, Nancy Mirabelle, Große Grüne Reneklode usw.

Kirschen:

Schmackhafteste Obstart, besonders beliebt zum Rohgenuss direkt vom Baum. Kirschen wollen einen leichten, durchlässigen, kalkhaltigen und warmen Boden.

Sortenbeispiele: Regina, Burlat, Schattenmorelle usw.

Johannisbeeren:

Außer zum Rohgenuss sind die Johannisbeeren sehr beliebt zur Saft-, Gelee- und Marmeladenbereitung, auch zur Herstellung von Süßmost. Die Sträucher gedeihen in jedem Gartenboden.

Sortenbeispiele: Rovada, Jonkheer van Tets usw.

Stachelbeeren:

Sie sind recht genügsam in ihren Ansprüchen und gedeihen an so gut wie jedem Standort, benötigen nur einen gewissen Grad an Feuchtigkeit. Man sollte ihnen nicht zu viel Stickstoffdünger geben, da durch zuviel Stickstoff die Anfälligkeit für Mehltau steigt.

Sortenbeispiele: Reverta, Rokula usw.

Himbeeren:

Die Himbeere verlangt einen nährstoffreichen, kräftigen und feuchten Boden. Bei trockeneren Standorten bleiben die Früchte kleiner. Autumn Bliss ist eine der bekanntesten Sorten. Sie hat eine feine Säure im Fruchtgeschmack. Reifezeit ist Anfang August bis Oktober. Da im Spätherbst alle Ruten abgeschnitten werden, treten Schäden durch Rutenkrankheiten nicht auf. Außerdem ist sie resistent gegen Läuse und frei von Maden. Geeignet auch zur Kultur auf Balkon und Terrasse.

Sie finden noch weitere Obstgehölze wie Pfirsiche, Aprikosen, Nektarinen, Gartenheidelbeeren, Kiwi usw. in unserem Sortiment.